zur Startseite der ASG

Dem Wasser auf den Grund geschaut

Riesengroßes Interesse am Tag der offenen Tür im Wasserwerk Ammerbuch-Poltringen
Ammerbuch-Poltringen. Auf ausgesprochen rege Nachfrage bei der Bevölkerung stieß am vergangenen Sonntag bei Bilderbuchwetter der Tag der offenen Tür im Wasserwerk Ammerbuch-Poltringen des Zweckverbandes Ammertal-Schönbuchgruppe (ASG) Wasserversorgung. „Die Resonanz ist riesengroß, die Leute sind sehr interessiert“, freute sich ASG-Geschäftsführerin Astrid Stepanek.

Am laufenden Band sammelten sich zwischen 10 und 17 Uhr Besuchergruppen, um bei einer der informativen Führungen das in Augenschein zu nehmen, was sonst im Verborgenen bleibt und dabei einen Blick hinter die Kulissen der Trinkwasserversorgung zu werfen.
Besichtigt werden konnten sowohl die gut gefüllten Wasserkammern samt ASG-Leitwarte, als auch die beeindruckende Filterhalle und Maschinentechnik.
Eine Ausstellung in der Pumpenhalle ließ die nun schon neun Jahrzehnte währende Erfolgs- geschichte der Ammertal-Schönbuchgruppe Wasserversorgung Revue passieren und an der Wasser-Bar durfte das kühle Nass selbstverständlich auch probiert werden.

Dass die ASG nicht nur gesundes Trinkwasser in 28 Städte, Stadtteile, Gemeinden und Ortsteile zwischen Böblingen und Tübingen liefert, sondern sich auch aktiv im Umweltschutz engagiert, verdeutlicht das von Dr. Sabine Geißler-Strobel vorgestellte Kiebitzprojekt.
Der Zweckverband konnte in den vergangenen vier Jahren zusammen mit der Initiative Artenschutz Neckartal und beteiligten Landwirten erfolgreich wieder eine Kiebitzpopulation im Neckartal bei Rottenburg ansiedeln.

„Wir sind der ASG für ihre Unterstützung sehr dankbar“, unterstrich Agrarbiologin Geißler-Strobel.

Eine Malecke für Kinder rundete das Angebot ab.

Der Tag der offenen Tür im Wasserwerk Ammerbuch-Poltringen war Höhepunkt und zu- gleich Abschluss des Veranstaltungsprogramms zum 90-jährigen Jubiläum der Ammertal-Schönbuchgruppe Wasserversorgung.


< zurück
nach oben ^
ENTSTÖRUNGSDIENST
0800 - 815 1 815

      24-Std.-Service

    (Gebührenfrei dt. Inland)
Tipp 54 von 77
Wussten Sie, dass 1 Liter öl 1 Million Liter Wasser ungenießbar machen kann? Achten Sie darauf, dass kein öl im Erdreich versickern kann, denn auch mit der Wagenwäsche zu Hause gelangen ölteilchen früher oder später in die Gewässer.
Verbandsvorsitzender OB Lützner (re.) gratuliert dem neuen Geschäftsführer Ralf Göttsche

Mitgliederbereich
Benutzer  
Passwort  

Die Kommunalen Wasserversorger